Neuigkeiten aus dem Archiv

33. Jahrestag der Erscheinungen der Gottesmutter in Medjugorje

In Medjugorje wird am Mittwoch, dem 25. Juni 2014 die 33. Wiederkehr der Erscheinungen der Gottesmutter feierlich begangen. Mittelpunkt ist die feierliche hl. Messe am Abend um 19 Uhr.  Wie üblich  in jedem Monat ist am 25.Juni von 22 bis 23 Uhr Anbetung Jesu im Allerheiligsten Sakrament des Altares, danach folgt die regelmäßige Anbetung die ganze Nach bis 7 Uhr morgens. Am Vortag der Feier des Festes Johannes  des Täufers, am Dienstag dem 24. Juni beginnt um 6 Uhr morgens der traditionelle  Friedensmarsch beim Kloster des hl. Antonius in Humac zur Kirche in Medjugorje. Die Ankunft vor der Kirche in Medjugorje ist für 10 Uhr vorgesehen, da werden die Teilnehmer mit dem Allerheiligsten gesegnet. Die feierliche hl. Messe am Abend des 24. Juni ist um 19 Uhr. An diesem Nachmittag entfällt der Rosenkranz auf den Erscheinungsberg. Von 22 bis 23 Uhr ist Anbetung Jesu im Allerheiligsten Sakrament des Altares, danach ist stille Anbetung vor dem Allerheiligsten bis 5 Uhr morgens.

Objavljeno: 23.06.2014.

Ehepaar Markuz: „Medjugorje gibt uns immer die Kraft, sodass wir tapfer durch den Alltag kommen“

Das Ehepaar Markuz aus Pokusko bei Velika Gorica in Kroatien, Stjepan und Ivančica waren mit drei Kindern kurz vor dem 33. Jahrestag der Erscheinungen in Medjugorje. Stjepans erste Begegnung mit Medjugorje war im Jahre 1983 und Ivančica war 1993 nach dem geheiratet hatten zum ersten Mal in Medjugorje. Obwohl sie Kinder bekommen haben, besuchen alle zusammen  wenigstens einmal jährlich Medjugorje. Das Ehepaar bestätigt, dass Medjugorje ihnen immer Kraft gibt, sodass sie gut durch den Alltag kommen. Stjepan berichtet, wie sie auch heuer voll Freude geplant haben nach Medjugorje zu fahren.

Objavljeno: 23.06.2014.

Medjugorje in Vorbereitung auf die 33. Jahresfeier der Erscheinungen der Gottesmutter

Die Pfarrangehörigen von Medjugorje und auch die Pilger aus der ganzen Welt bereiten sich für den Sonntag, den 25. Juni auf die 33. Jahresfeier der Erscheinungen der Gottesmutter in Medjugorje vor. Am Sonntag, dem 15. Juni begann man mit einer Novene während der täglich um 16 Uhr  der Rosenkranz auf den Erscheinungsberg gebetet wird. Das Rosenkranzgebet am Außenaltar der Kirche zum hl. Jakobus  beginnt um 18 Uhr, die hl. Messe ist um 19 Uhr. Das Informationsbüro verzeichnet in diesen Tagen Pilgergruppen aus Italien USA, Slowakei, Rumänien, Singapur, Belgien, Polen Frankreich, Schweiz, Österreich, Brasilien, Spanien Irland England, Korea und China.

Objavljeno: 21.06.2014.

Fronleichnamsfeier in Medjugorje

Am Freitag, dem 19. Juni 2014 wurde das Fest vom Leib und Blut Jesu Christi, zu Deutsch Fronleichnam, in Medjugorje feierlich begangen. In diesem Weltbekannten Gebetsort waren Pilger aus Bosnien-Herzegowina, Aus Kroatien und anderen Ländern anwesend. Nach den Aufzeichnungen des Informationsbüros auch Pilgergruppen aus Österreich, Deutschland, Irland, USA, Polen, Brasilien, Hongkong, Ungarn, Kanada, Slowakei, Belgien, Schweiz, Frankreich, China Korea, Portugal, Ukraine, Spanien und Italien. Während des Tages wurden 14 hl. Messen gefeiert dazu noch drei hl. Messen in kroatischer Sprache.

Objavljeno: 20.06.2014.

Aus Križevac mit dem Fahrrad nach Medjugorje

Nach Medjugorje gelangen die Pilger auf verschiedene Art. In diesen Tagen begegneten wir in den Vortagen der 33. Wiederkehr des Jahrestages der Erscheinungen der Gottesmutter zweier Freunde, den 46 jährigen Rade Nikolić und den 54 jährigen Ivan Cvrtil aus Križevac. Sie kamen am Fronleichnamstag, dem 19. Juni 2014 in den Abendstunden, mit ihren  Fahrrädern in Medjugorje Nach einer fünftägigen Reise von 531 km standen sie vor dem Portal der Pfarrkirche zum hl. Jakobus  in Medjugorje und bedankten sich für die glückliche Ankunft. Sie sagten, dass der Weg nicht einfach war, sie waren ständig vom Regen begleitet, jedoch mit Gebet konnten sie es durchhalten. Ivan war schon im Jahre 2000 mit dem Fahrrad in Medjugorje und Rade sagte, er war mit seiner Familie in diesem Jahr in Medjugorje. Schon lange hegte er den Wunsch mit dem Fahrrad nach Medjugorje zu pilgern:

Objavljeno: 20.06.2014.

Novene zur Königin des Friedens in Medjugorje

Zum 33. Jahrestag der Erscheinungen der Gottesmutter in Medjugorje bereiten sich die Pfarrangehörigen von Medjugorje und die Pilger mit einer Novene vor, die am Sonntag, dem 15. Juni 2014 begonnen hat. Täglich wird um 16 Uhr der Rosenkranz auf den Erscheinungsberg, genannt Podbrdo, gebetet. Am Freitag fällt daher das Kreuzweggebet auf den Kreuzberg  aus, da der Rosenkranz  um 16 Uhr auf den Erscheinungsberg gebetet wird. Das abendliche liturgische Gebetsprogramm beginnt um 18 Uhr mit dem Rosenkranz, die hl. Messe ist um 19 Uhr. Die Novene ist eine Gelegenheit, Gott für die Gnaden zu danken, die Er uns  während der vergangenen 33 Jahre  durch unsere himmlische Mutter gegeben hat.

Objavljeno: 19.06.2014.

Pilger aus Irland: „In Medjugorje empfinden wir Frieden“

In Medjugorje sind in diesem Monat Pilger aus Deutschland, Österreich ,USA, Irland, Frankreich, Italien, Korea, Slowakei, Ungarn, Polen und aus Egland anwesend. In den vergangenen Tagen begegneten  Pilgern aus Irland, die uns sagten, dass sie in Medjugorje einen unbeschreiblichen Frieden genießen. Dolores Toland war vor einigen zehn Jahren zum ersten Mal hier.  Von Medjugorje hat sie von einer Freundin erfahren, die ihr immer wieder von diesem Ort erzählte.

Objavljeno: 13.06.2014.

Zu Fuß von Slowenien nach Medjugorje

Der Pilger Sašo Radman aus Slowenien besuchte im Jahre 2010 zum ersten Mal  Medjugorje. Er bemerkte, dass sich seither in seinem Leben alles verändert hat. Das erste Mal kam er auf Einladung eines Freundes, er verstand Medjugorje nicht, aber er verspürte eine besondere Gnade. Er berichtete, wie er nach der Rückkehr aus Medjugorje über diesen Ort Nachforschungen anstellte. Diesmal kam er mit einem Freund zu Fuß aus Ljubljana nach Medjugorje. Für die 500 km Fußmarsch  benötigten sie zwölf Tage. „Das war eine besonders und tiefe geistliche Erfahrung im Glauben.“ Sagte Sašo, der den ganzen Weg bei Brot und Wasser gefastet hat. „Diese Wallfahrt machte ich für meinen Entschluss, mich Gott zu nähern, damit ich höre, was er zu mir spricht. Ich wollte etwas tun und so beschloss ich bei Wasser und Brot zu fasten. Auf meiner Pilgerreise bis Medjugorje  habe ich erfahren, dass wir vom Gebet Kraft bekommen fürs Leben.“ So sprach Sašo und fügte noch hinzu, dass Medjugorje ein Ort großer Gnaden ist. 

Objavljeno: 11.06.2014.

Wissenschaftliches Symposium aus Anlass der 10. Wiederkehr des Todestages von Pater Dr. Ljudevit Rupčić

Aus Anlass der 10. Wiederkehr des Todes von Pater Dr. Ljudevit Rupčić veranstaltete die Pfarre Medjugorje am Samstag, dem 07. Juni 2014 mit der Theologischen Fakultät des  BKF von  Zagreb und  der Franziskanischen Theologischen Fakultät von Sarajevo ein wissenschaftliches Symposion an dem 11 Vortragende teilnahmen. Anlässlich der Eröffnungsrede des Symposions stellte Pater Dr. Miljenko Šteko, der Provinzial der herzegowinischen Provinz  das Leben von Pater  Dr. Ljudevit Rupčić und ihn als    einen der bekanntesten  Bibelwissenschafter, der aus dem kroatischen Gebiet kommt vor.

Objavljeno: 09.06.2014.

Pilgererfahrungen in Medjugorje

Der Pilger Brendan Romann kommt aus Florida, er ist zum ersten Male in Medjugorje. Er wollte schon früher kommen, es war ihm aber einfach nicht möglich. Er schildert, wie die Augenblicke in Medjugorje etwas Besonderes waren. Er hat in Medjugorje am Seminar für Ärzte und medizinisches Personal teilgenommen, das Ende mai stattgefunden hatte. Er ist Medizinstudent im zweiten im zweiten Jahr und er hofft, dass er das Ziel Arzt zu sein erreichen werde:

Objavljeno: 08.06.2014.

In Medjugorje wurde ein humanitäres Konzert zu Gunsten der Überschwemmungsgebiete abgehalten

Am Montag, dem 2. Juni  organisierte die Pfarre Medjugorje vom Außenaltar der Kirche zum hl. Jakobus in Medjugorje ein Konzert zu Gunsten der Überschwemmungsgebiete in Bosnien, der Herzegowina, Kroatien und in Serbien. Am Konzert wirkten mit der Chor „Kraljice mira“, Jakov Čolo, die Frama Medjugorje, Melind Dumitrescu, David Parkes, der Chor „Prjatelji“. Jela Odak, die Vorsitzende der Vereinigung  der Pilgerleiter in Medjugorje sagte, dass der Initiator dieses Konzertes eigentlich Jakov Čolo war: „Wir organisierten ein einfaches Konzert, mit Liedern zur Gospa um den Menschen in den Überschwemmungsgebieten zu helfen. Wir wollten ihnen auf diese Weise zeigen, dass wir ihnen nahe sind, nicht nur wir aus Medjugorje, sondern auch zahlreiche Pilger, die ein weites Herz haben“. Alle hatten während des Konzertes Gelegenheit, ihre freiwilligen Spenden in die Schachtel einzuwerfen und auf diese Weise dieses humane Projekt zu unterstützen. Die Hilfssammlung wird den Opfern über kirchliche Organisationen übergeben. Pater Marinko Šakota, der Pfarrer von Medjugorje bedankte sich bei allen für ihre Hilfe

Objavljeno: 04.06.2014.

Wissenschaftliches Symposion

Am Samstag, dem 07. Juni 2014 organisieren in der Pfarre zum hl. Jakobus in Medjugorje im Saal des Johannes Paul II. (Gelber Saal) die Theologische Fakultät aus Sarajevo und das Biblische Institut genannt KBF aus Zagreb ein wissenschaftliches Symposion im Rahmen der zehnjährigen Wiederkehr des Todes von Pater Dr.    Ljudevit Rupčić

PROGRAMM

Objavljeno: 03.06.2014.

Statistik für Mai 2014

Anzahl der ausgeteilten hl. Kommunionen  204 200

Anzahl der Priester in Konzelebration  3663 (118 täglich im Durchschnitt)

Objavljeno: 01.06.2014.

2. INTERNATIONALES GEISTLICHES SEMINAR FÜR ÄRZTE UND MEDIZINISCHES PERSONAL

 

Thema: Geistliche Erneuerung für Seele und Körper
Das internationale Seminar für Ärzte und medizinisches Personal findet vom  28. bis 31. Mai 2014 in Medjugorje statt.
 
PROGRAMM DES SEMINARS

Objavljeno: 26.05.2014.

AUFRUF

Die Nachrich von den unerhörten Überschwemmungen die Teile von Kroatiens, Bosnien und Serbien getroffen haben ging um die ganze Welt. Darum fragen Pilger immer wieder, ob auch in Medjugorje Schäden entstanden sind und in welcher Weise man den Betroffenenhelfen könne. Medjugorje  ist von den betroffenen Gegenden weit entfernt, möchte aber gerne den Betroffenen dieser großen Naturkatastrophe nahe sein. Darum rufen wir alle Pilger und Menschen guten Willens, sowie alle  Freunde von Medjugorje auf, je nach Möglichkeit zu helfen. Das ist über unseren  humanitären Verein: „Mir Medjugorje“ – Mutterdorf  möglich, der schon während des Krieges ihre Hilfen dirigiert hat.
Senden sie ihre Hilfen

Hypo Alpe-Adria Bank d.d. Mostar
Kneza Branimirastr. 2b
KM: 3016013 0000884555
IBAN: BA393060203729765924
SWIFT: HAABBA22

Kontakt:
Međugorje Mir - Majcino selo
Bijakovići
88266 Međugorje
Bosna i Hercegovina
Tel: +387-36-651-704
Faks: +387-36-650-670E-mail: medjugorje.caritas@tel.net.ba
http://www.mothersvillage.org

Objavljeno: 20.05.2014.