Neuigkeiten aus dem Archiv

Zu Fuß aus Polen nach Medjugorje

Die Polin Katarina Bednarczyk Sieminska  (55 Jahre) pilgerte aus Kazimierz Dolny bei Lublin zu Fuß nach Medjugorje. Die Wallfahrt dauerte 62 Tage. Ihre Reise begann sie mit leeren Händen, sie vertraute nur auf die Vorsehung Gottes. Sie trug nur ein Kreuz, ein Brevier und eine Landkarte mit  sich. Ihr Gebetsanliegen bei dieser Wallfahrt war der Frieden in der Welt. (Ein Zeugnis darüber ist in Vorbereitung)    

Objavljeno: 25.11.2008.

Achter Jahrestag des Todes von Pater Slavko Barbaric

In Medjugorje wurde des 8. Jahrestages des Todes von P. Slavko Barbaric gedacht, der am 24. November 2000 um 15.30 auf dem Krizevac nach der Kreuzwegandacht gestorben ist. Viele Pfarrangehörige und Pilger haben den Kreuzweg betend den Krizevac  bestiegen. An der Todesstelle von P. Slavko – zwischen der 13. und 14. Kreuzwegstation – haben sie sich an seinen Übergang in die Ewigkeit erinnert. Die Abendmesse in der Pfarrkirche hat P. Den Kreuzweg hat P. Danko Perutina vorgebetet. Vjekoslav Milicevic in Konzelebration mit zahlreichen heimischen und fremden Priestern gefeiert. In seiner Predigt erinnerte er an P. Slavko und an sein unermüdliches Wirken im Dienst an den Pilgern. Den ganzen Tag über haben Pfarrmitglieder und Pilger das Grab von P. Slavko besucht, das zu einer der häufigst besuchten Gebetsstätten in Medjugorje geworden ist.

Objavljeno: 24.11.2008.

Angehörige der Wehrmacht von Bosnien-Herzegowina besuchten Medjugorje

Angehörige der Wehrmacht von Bosnien-Herzegowina (eine Abordnung der IV. logistischen Hilfskräfte, die in Capljina stationiert ist), besuchte Medjugorje am Dienstag, dem 11. 11. 2008. ,

Der Pfarrer Pater Petar Vlasic hat sie vor der Pfarrkirche empfangen und Worte der Begrüßung und der Ermutigung für ihre Berufung ausgesprochen. Er erzählte ihnen auch vom Leben dieser einmaligen Pfarre, die von Gläubigen aus aller Welt besucht wird, und übergab ihnen kleine Broschüren über das Heiligtum und die Zeitschrift „Glasnik mira“.

Objavljeno: 11.11.2008.

Beginn des neunten internationalen Seminars für Ehepaare

Das neunte internationale Seminar für Ehepaare hat am 5. November begonnen. Das Thema des Seminars lautet: „Probleme in Ehe und Familie und deren Lösungen“. Der Vortragende bei diesem Seminar ist Prof. Dr. Vlado Jukic. Einige hundert Ehepaare nehmen an diesem Seminar teil. Unter ihnen sind diesmal auch 38 griechisch-katholische und orthodoxe Priester mit ihren Gattinnen.

Objavljeno: 06.11.2008.

Statistik für Oktober 1008

Oktober 2008:

          Anzahl der ausgeteilten hl. Kommunionen:   135.000

          Anzahl der Priester in Konzelebration:             3.119 (100 täglich)

Objavljeno: 01.11.2008.

Gespräch: Msrg. Eduardo Haracio Garcia, Weihbischof von Buenos Aires (Argentinien) 

Msrg. Eduardo Horacio Garcia, der Weihbischof von Buenos Aires, war Anfang Oktober mit einer Pilgergruppe aus Argentinien in Medjugorje. Msrg. Garcia ist 1956 geboren, Bischof ist er seit fünf Jahren. Die Pilgergruppe wurde von der argentinischen Kroatin Marija Stegnar begleitet, die schon seit vielen Jahren regelmäßig Pilgergruppen nach Medjugorje bringt.

Objavljeno: 23.10.2008.

Im 90. Lebensjahr – zum zehnten Male in Medjugorje

Der neunzigjährige Schweizer Pater Reinfried Frei, der schon 61 Jahre als Missionar in Tansania tätig ist, kam im Oktober 2008 als geistlicher Begleiter einer Schweizer Pilgergruppe zum zehnten Mal nach Medjugorje. Immer, wenn er in Europa seinen Urlaub verbringt, nimmt er gerne die Einladungen der Pilgerorganisatoren, die einen Priester als Begleiter suchen, an.

Objavljeno: 20.10.2008.

Gespräch mit Prof. Dr. Adalbert Rebic

Mit einer Festmesse in der Rosenkranz-Basilika in Lourdes endete am 8. September, dem Festtag Mariä Geburt, der 22. internationale mariologisch - marianische Kongress. Hauptzelebrant war Kardinal Paul Poupard, der besondere Gesandte des Papstes, der auch Vorsitzender des Kongresses war.

Objavljeno: 19.10.2008.

Die 16. internationale Begegnung der Leiter

Die 16. internationale Begegnung der Leiter der mit Medjugorje verbundenen Friedenszentren, Gebets- und karitativen Gruppen findet vom 1. bis 5. März 2009. in Medjugorje statt. Thema der Begegnung ist: «… Rede Herr: denn dein Diener hört»  (1 Sam 3, 9). (Programm)

Objavljeno: 17.10.2008.

Hl. Franziskus Transitus-Feier

Mit einer eigenen Liturgie, die am 3. Oktober, am Vorabend zum Festtag des hl. Franz von Assisi gehalten wird, denkt die Familie der Franziskaner in der ganzen Welt an den Übergang – „Transitus“ ihres heiligen Gründers in die Ewigkeit.

Objavljeno: 15.10.2008.

Besuch eines Bischofs aus Argentinien

Vom 24. bis 26. August 2008 besuchte Msrg. Eduardo Eliseo Martin,  Bischof der Diözese Villa de la Concepcion del Rio Cuarto (Argentinien),  Medjugorje.

Objavljeno: 06.10.2008.

Msrg. Mering aus Polen besuchte mit 28 Priestern Medjugorje

Msrg. Wieslaw Alojzy Mering, der Bischof der Diözese Wloclawek besuchte mit 28 Priestern aus den polnischen Diözesen Wloclawek, Gniezno, Chelminskiej und Torun Medjugorje. Die Diözese Wloclawek ist dadurch bekannt, daß dort Sr. Faustine, P. Maximilian Kolbe und Kardinal Wyszynski geboren sind.

Objavljeno: 03.10.2008.

Statistik für September 2008

September 2008:

           Anzahl der ausgeteilten hl. Kommunionen      155.000

           Anzahl der Priester in Konzelebration                3.854

                                                             (Durchschnitt 128 täglich)    

Objavljeno: 01.10.2008.

Lange Fußwallfahrt in der Einsamkeit als Schule des Lebens

Jozef Ratkovic, ein burgenländischer Kroate, ging zu Fuß von Zürich nach Medjugorje. In 42 Tagen legte er 1.400 km zurück. Er kam auf Grund eines Gelöbnisses, um für seine Gattin zu beten, die an Multipler Sklerose leidet „Ich glaube an Gott und habe große Hoffnung, dass er helfen wird. Zudem will ich noch um Frieden mit Gott und den Menschen beten. Friede ist für mich, wenn wir einander die Hände reichen und einander grüßen. Das ist für mich grundlegend.“  

Objavljeno: 30.09.2008.

Pilgerreise der Bewohner des Rehabilitationszentrums in Vrlika

Bewohner des Rehabilitationszentrums „Pater Ante Sekelez“ in Vrlika ( Kroatien) pilgern seit 1999 regelmäßig nach Medjugorje. Am 24. September 2008 haben 31 Bewohner und 17 Begleiter dieses Zentrums wieder ihren beliebten Wallfahrtsort besucht.

Objavljeno: 24.09.2008.