Neuigkeiten aus dem Archiv

Auch weiterhin viele Pilger in Medjugorje

 

Auch im Monat Oktober haben Pilger aus aller Welt Medjugorje besucht. Der Anzahl der gespendeten hl. Kommunionen nach waren heuer im Oktober gegenüber dem Vorjahr mehr als 100.000 Pilger mehr da. Neben zahlreichen Pilgern aus Italien verzeichnete das Informationsbüro Ende Oktober und anfangs November größere Pilgergruppen aus Brasilien, Hong Kong, Portugal, Spanien, Slowenien, Slowakei, Deutschland, USA, Kanada, Frankreich, England, Indien, Rumänien, Polen, Österreich, Ungarn, Tschechien, Australien, Irland, Belgien und Kroatien. Wegen der großen Anzahl von Pilgergruppen wurde das gesamte Gebetsprogramm am Abend am Außenaltar hinter der Kirche abgehalten - wie zur Sommerzeit.

Objavljeno: 03.11.2011.

Statistik für Oktober 2011

 

Anzahl der ausgeteilten hl. Kommunionen  251.500

Anzahl der Priester in Konzelebration 4539 (146 täglich im Durchschnitt)

Objavljeno: 01.11.2011.

Statistik für September 2011

 

Anzahl der ausgeteilten hl. Kommunionen  300.500

Anzahl der Priester in Konzelebration 5441 (181 täglich im Durchschnitt)

Objavljeno: 01.10.2011.

Das zwölfte Seminar für Ehepaare beendet

Das zwölfte internationale Seminar für Ehepaare, bei dem mehr als 250 Teilnehmer aus acht Sprachregionen anwesend waren, wurde vom 21.-24.September 2011 in Medjugorje abgehalten. Das Thema lautete „Ehe - im Glauben und mit dem Glauben“. Die Leitung des Seminars hatte Pater Miljenko Šteko. Das Programm beinhaltete Vorträge am Vormittag und am Nachmittag, welche Prof. Lilje Vokić gehalten hat, das Gebets- und Liturgieprogramm in der Kirche von Medjugorje und Gebete auf dem Kreuzberg und auf dem Erscheinungsberg. Das Seminar endete am Samstag, dem 24. September, um 11 Uhr mit einer hl. Messe, bei der Pater Miljenko Šteko Hauptzelebrant war. Unter den Teilnehmern fanden wir auch welche aus dem fernen Alaska. Ralph und Edith haben Medjugorje im Jahr 2000 zum ersten Mal besucht. Seit diesem Jahr verfolgen sie alle Geschehnisse in Medjugorje über die offizielle Webseite von Medjugorje. Sie haben auch die Information über das Seminar für Ehepaare gelesen und sich entschlossen, gemeinsam mit anderen zu kommen. Für den Radiosender „Mir“  Medjugorje berichteten sie: „Wir sind glücklich, hier zu sein. Es ist unser erster Besuch und wir fühlen uns hier willkommen. Vom ersten Augenblick an, als wir hergekommen sind, spürten wir, daß hier dass hier etwas Besonderes geschieht.“ (foto)

Objavljeno: 24.09.2011.

Das 12. internationale Seminar für Ehepaare

Das zwölfte internationale Seminar für Ehepaare findet in
Međugorje von  21. bis 24. September 2011 statt.


Das Seminarthema:

„Die Ehe – im Glauben und mit dem Glauben“

Objavljeno: 20.09.2011.

Feirliche Gelübde junger Franziskaner in Medjugorje

Am Sonntag, dem 18. September 2011, legten drei junge Alumnen der Franziskaner, Mitglieder der herzegowinischen Provinz „Mariä Himmelfahrt“ aus Mostar bei der feierlichen Abendmesse um 18 Uhr am Außenaltar hinter der Pfarrkirche zum hl. Apostel Jakobus in Medjugorje ihre feierlichen (ewigen) Gelübde ab. Pater Josip Serđo Ċavar und Pater Marijo Ostojić stammen aus der Pfarre Medjugorje und Pater Stanko Ċosić stammt aus der Gegend der Pfarre zur Heiligsten Dreifaltigkeit in Buhovo. Nach mehrjährigen Vorbereitungen und einmonatigen Exerzitien legten sie vor dem Provinzial Pater Dr. Ivan Sesar ihre ewigen Gelübde ab. Pater Sesar war auch Hauptzelebrant der feierlichen Abendmesse. Die liturgische Feier leitete Pater Vjekoslav Milićević. Die Gesänge wurden von jungen Franziskanern der herzegowinischen Provinz gestaltet. Am Ende der Feierlichkeiten begrüßte Pater Petar Vlasišić, der Pfarrer von Medjugorje, alle recht herzlich und gratulierte besonders denen, die die Gelübde abgelegt haben und ihren Eltern.

Objavljeno: 19.09.2011.

Zu Fuß von Litauen nach Medjugorje

Eine Gruppe von 90 Pilgern verschiedener Altersstufen erreichte zu Fuß aus Litauen Medjugorje. Am 24. Juni, dem ersten Tag ihrer Pilgerreise, waren es 29 Personen. Die anderen schlossen sich ihnen während ihrer 2.300 km langen Pilgerreise bis zum  endgültigen Ziel – Medjugorje - nach und nach an.  Sie kamen am 11. September 2011 gesund in Medjugorje an, gerade rechtzeitig zum Fest der Kreuzerhöhung. Sie begaben sich sogleich, ihr großes Gelöbniskreuz tragend, auf den Kreuzberg. Sie nahmen an der hl. Messe um 11 Uhr auf dem Kreuzberg teil. Bei dieser Gelegenheit begrüßte sie der Hauptzelebrant Pater Robert Jolić im Namen des ganzes Volkes. Er bedankte sich bei ihnen für das nicht alltägliche Opfer und für das Glaubenszeugnis. Auf ihrem langen Weg wanderten sie durch ganz Litauen, durch Polen,  die Slowakei, durch Ungarn und Kroatien. Die Pilger trugen während ihrer ganzen Wallfahrt ein grosses und schweres Kreuz und zwei Statuen mit - eine Herz Jesu-Statue und eine Statue der Seligen Jungfrau Maria.

Objavljeno: 15.09.2011.

Das Gebetsprogramm für die Winterzeit

Ab Montag, dem 12. 09. 2011. ändern wir die Gebetsordnung, angepasst an die Winterzeit.Das Rosenkranzgebet beginnt um 17 Uhr in der Pfarrkirche, die hl. Messe ist um 18 Uhr.An den Tagen während der Woche folgt das Programm, das vom jeweiligen Wochentag abhängig Ist. Die eucharistische Anbetung ist jeden Mittwoch und  Samstag um 21 Uhr, der Kreuzweg auf den Kreuzberg ist jeden Freitag um 14 Uhr, der Rosenkranz auf den Erscheinungsberg sonntags ebenfalls um 14 Uhr.

Objavljeno: 11.09.2011.

Heilige Messe auf dem Kreuzberg

Am ersten Sonntag nach dem Feiertag „Maria Geburt“ wird in der Pfarre Medjugorje traditionsgemäß das Fest der Kreuzerhöhung Christi gefeiert. Heuer ist es am 11. September. Die Festmesse wird Pater Robert Jolić als Hauptzelebrant um 11 Uhr auf dem Kreuzberg feiern. Eine Stunde vor Beginn der hl. Messe beginnt die Kreuzwegandacht auf den Kreuzberg. Für alle, die aus gesundheitlichen Gründen den Krezberg nicht besteigen können, besteht die Möglichkeit, an einer hl. Messe in kroatischer Sprache teilzunehmen und zwar um 6, 7, 8, 12 und um 19 Uhr. Am ersten Montag nach dem Fest der Kreuzerhöhung Christi findet in Medjugorje auch die Zeitumstellung für das liturgische Gebetsprogramm statt. Der hl. Rosenkranz beginnt in der Pfarrkirche um 17 Uhr und die hl. Messe um 18 Uhr. Danach folgt das gewöhnliche Gebetsprogramm. Die Anbetung Jesu im Allerheilgsten Sakrament des Altares ist jeden Mittwoch und jeden Samstag von 21 bis 22 Uhr. Der Rosenkranz auf den Erscheinungsberg wird jeden Sonntag um 14 Uhr gebetet und die Kreuzwegandacht auf den Kreuzberg ist jeden Freitag um 14 Uhr.

Objavljeno: 08.09.2011.

Statistik für August 2011

 

Anzahl der ausgeteilten hl. Kommunionen  406.300

Anzahl der Priester in Konzelebration 7280 (234 täglich im Durchschnitt)
 

Objavljeno: 01.09.2011.

Der weltbeste Wasserballspieler Alex Giorgetti in Medjugorje

Der bekannte italienische Wasserballspieler, der 24 jährige Alex Giorgetti, war in Medjugorje. Er ist aus Savona in Italien. Er ist Stürmer bei Pro Recco und errang heuer mit dem italienischen Team die Weltmeisterschaft, bei der er zum besten Spieler proklamiert wurde. Der junge Alex begrüßte zuerst den Direktor des Informationszentrums Mir Medjugorje, P. Miljenko Steko, und schenkte ihm einen Wasserball mit den Unterschriften der Spieler, die die heurige Weltmeisterschaft gewonnen haben. Danach sprach er mit den Reportern der Radiostation Mir Medjugorje über seine Erfahrungen im Leben. 

Objavljeno: 28.08.2011.

August in Međugorje

In Međugorje sind gegen Ende August Pilger aus allen Erdteilen anwesend: aus dem Heiligen Land, aus Korea, Polen, aus der Slowakei, Tschechien, Frankreich, Italien, England, Irland, aus den USA, aus Deutschland, Österreich und natürlich auch Pilger aus Bosnien-Herzegowina und Kroatien. Hochwürden Pat O'Hagan kommt aus Kalifornien. Er ist zum ersten mal in Medjugorje, von dem er vor vielen Jahren zum ersten Mal gehört hat. Ich bin tief getroffen vom Enthusiasmus und der Religiosität der Menschen, die hierher kommen und dieser Ort gefällt mir sehr. „Ich sah, dass der Glaube wirklich stark ist. Das ist das, was ich erwartet hatte“, sagte dieser Priester. Die Reporter von der Radiostation Mir Medjugorje trafen auch P. Anselm Umoren, der der ‚Gemeinschaft der Missionare Nigerias’ angehört. Er drückte seine Freude aus und fügte hinzu: „Dieser Ort sichert gute Möglichkeiten für das Gebet, die Buße und die Hoffnung.“ Lisa kommt aus Südafrika, sie ist zum dritten Mal in Medjugorje. Sie war 15 Jahre alt, als sie von den Erscheinungen gehört hatte. „Medjugorje hat meinen Glauben und meine Hingabe bereichert und hier spürt man wirklich eine höhere Macht, die all das bewegt. Es gibt da nicht viel zu sagen, man muß einfach hier sein, um das alles zu sehen und zu spüren. Die Jugendlichen bekehren sich, sie haben den früheren Weg verlassen und kehren wieder auf den rechten Weg zurück.“ P. Mihovel ist ein Monfort-Missionar. Seit dem vorigen Jahr arbeitet er in Polen. 1986 war er zum ersten Mal in Medjugorje. „Eines Tages habe ich dort sieben Stunden Beichte gehört. Ich bin zum Beichten hergekommen und dann habe ich die ganze Zeit Beichte gehört. Ich glaube, daß in Medjugorje jede Erfahrung besonders ist, besonders, was die Begegnungen mit den Menschen und die Zeugnisse betrifft“, folgerte zum Schluß P. Mihovel. Und so ist weiterhin jede Begegnung ein neues Zeugnis der Gnade, die sich hier, seit mehr als 30 Jahren durch Medjugorje auf die ganze Welt ergießt. (fotos)

Objavljeno: 22.08.2011.

Ende des Jugendfestivals

Das 22. Internationale Jugend-Festival – Mladifest - , das in Medjugorje am Montag, dem 1. August 2011, unter dem Motto "Siehe, ich bin die Magd des Herrn, mir geschehe nach deinem Wort!“ begann, endete am Samstag, dem 6. August, mit der hl. Messe auf dem Krizevac um 5 Uhr früh, die Pater Danko Perutina, der Leiter des Festivals, zelebrierte. Am Abend davor, am 5. August, lud der Pfarrer von Medjugorje Pater Petar Vlasic, als Gastgeber, die Jugendlichen zum nächsten Jugendfestival, dem 23. Mladifest, ein, das in Medjugorje im August 2012 stattfinden wird. Am ersten Abend versammelten sich beim Gebetstreffen zehntausende Jugendliche aus sechzig Ländern von allen Kontinenten. In den folgenden Tagen schlossen sich auch Vertreter anderer Länder an. Das Programm des Jugendfestivals begann mit dem Morgengebet um 9 Uhr, gefolgt von Zeugnissen, Liedern und Lehren des christlichen Lebens. Das Programm wurde, nach einer Pause, von 16 Uhr bis zum Rosenkranzgebet um 18 Uhr fortgesetzt. Die tägliche zentrale Veranstaltung war die hl. Messe um 19 Uhr, bei der sich ca. 500 Priester in Konzelebration versammelten. Insgesamt wurden in Medjugorje in diesen Tagen über 600 Priester aus allen Kontinenten registriert. Sie alle standen den Jugendlichen einen Großteil ihrer Zeit für das Sakrament der Versöhnung zur Verfügung. Am Mittwoch, dem 3. August, nach der Abendmesse wurde die traditionelle Prozession durch die Straßen der Pfarre Medjugorje abgehalten, mit der Statue der Gospa und brennenden Kerzen in den Händen einer unüberschaubaren Anzahl von Teilnehmern. Das gesprochene Programm während des Jugendfestivals wurde simultan in achtzehn Weltsprachen übertragen. Das Festival wurde instrumental und mit Liedern vom internationalen Chor und Orchester mit hundert Teilnehmern aus zwanzig Ländern unter der Leitung von Prof. Damir Bunoz begleitet. Das Jugendfestival wurde vom ersten Tag an von vielen akkreditierten Journalisten aus verschiedenen Medien der Welt begleitet, Bild und Ton übernahmen weltweit mehrere Internetportale.  (photo)

Objavljeno: 07.08.2011.

Statistik für Juli 2011

Anzahl der ausgeteilten hl. Kommunionen  204.500

Anzahl der Priester in Konzelebration 5783 (185 täglich im Durchschnitt)

Objavljeno: 01.08.2011.

22. INTERNATIONALES GEBETSTREFFEN DER JUGEND

Medjugorje, 1. - 6. 8. 2011

 

„Ich bin die Magd des Herrn;

mir geschehe nach deinem Wort“

(Lukas 1,38)

Objavljeno: 31.07.2011.